M W E I M H

Inhaltsbereich:

Aktuelles

Minister Duin zu Gast bei der Softwarefirma crosscan

Wirtschaftsminister Garrelt Duin (m.) und Brigitte Zypries, Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, lassen sich von Geschäftsführer Philip Lehmann (l.) das Unternehmen zeigen. © MWEIMH NRW/ Ralph Sondermann

Die Digitalisierung von Industrie, Dienstleistungen und Informationen ist für den Wirtschaftsstandort NRW eine zentrale Herausforderung. Um sich über das bestehende Know-how zu informieren und Innovationspotenziale zu fördern, hat Wirtschaftsminister Garrelt Duin das Softwareunternehmen crosscan in Witten besucht - gemeinsam mit der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Brigitte Zypries. Die Firma beschäftigt 32 Mitarbeiter und ist auf Systeme zur Personenzählung im stationären Einzelhandel spezialisiert. Ihr Hauptprodukt ist eine Big Data-Plattform, die Daten von über 15.000 Geschäften weltweit erfasst und in Echtzeit verarbeitet.

Auszeichnung für Tourismusprojekte in Westfalen-Lippe

vlnr.: Wirtschaftsminister Garrelt Duin, Landrat Dr. Ralf Niermann, Sandra Marquardt (Projektmitarbeiterin Bielefeld Marketing), Oliver Gubela (Amtsleiter des Kreises Minden-Lübbecke), Thomas Kubendorff (Vizepräsident Landkreistag und Vorsitzender des Beirats Sparkassen-Tourismusbarometer) © Sparkassenverband Westfalen-Lippe

In Gelsenkirchen wurden die drei Gewinner des Sparkassen-Tourismuspreises Westfalen-Lippe 2014 ausgezeichnet. Wirtschaftsminister Garrelt Duin übergab den mit jeweils 1000 Euro dotierten Preis in der Kategorie „Innovation“ an ein Gemeinschaftsprojekt zur E-Mobilität. In seiner Laudatio sagte er: „Das Projekt taugt in vielfacher Weise als Innovationsvorbild für die gesamte Region. Es setzt Maßstäbe für umweltfreundliche Mobilitätsangebote und klimafreundlichen Tourismus. Als NRW-Wirtschaftsminister liegen mir solche innovativen Projekte am Herzen, weil sie unser Land voran bringen.“

 

Minister Duin beim Mittelstandstag der NATIONAL-BANK

v.l.: Dr. Thomas A. Lange, Vorstandsvorsitzender NATIONAL-BANK, Moderatorin Claudia Kleinert, Margarete Müller, Präsidentin der Bundesbankhauptversammlung in NRW, Wirtschaftsminister Garrelt Duin, Dr. Patrick Adenauer, geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe Bauwens © Sven Lorenz

Rund 1.000 Besucherinnen und Besucher kamen zum diesjährigen Mittelstandstag der NATIONAL-BANK nach Essen. Dabei informierten sich die Gäste über aktuelle Herausforderungen wie den Fachkräftemangel oder die Digitalisierung. Wirtschaftsminister Garrelt Duin sprach unter anderem über die große Bedeutung des Mittelstandes bei der Ausbildung. 82 Prozent der Auszubildenden seien in kleinen und mittleren Unternehmen auf dem Weg zu einem Berufsabschluss: "Damit sind kleine und mittelständische Unternehmen die Talentscouts für die deutsche Wirtschaft schlechthin".

Minister Duin verabschiedet HWK-Präsidenten Otto Kentzler

Wirtschaftsminister Garrelt Duin und der scheidende HWK-Präsident Otto Kentzler © HWK Dortmund/ Andreas Buck

In der Handwerkskammer Dortmund hat Wirtschaftsminister Garrelt Duin den scheidenden Präsidenten Otto Kentzler verabschiedet und ihm für sein Lebenswerk gedankt. Otto Kentzler bekleidete das Amt des Präsidenten bei der Handwerkskammer Dortmund 20 Jahre lang. Minister Duin: „Otto Kentzler verbinde ich mit dem Begriff der ‚Wirtschaftsmacht von nebenan‘. Er hat dem Handwerk und dessen Tradition der verantwortungsorientierten Familienunternehmen Aufmerksamkeit und Anerkennung in den wichtigen wirtschaftspolitischen Debatten der letzten Jahre verschafft.“

  • Minister Duin trifft IHK-Präsidenten

    mehr
  • Konzernumbau bei E.ON: Minister Duin bei "eins zu eins"

    mehr
  • Essener Schülerinnen erleben die Wirtschaftswelt

    mehr
  • Opelflächen in Bochum: Zuwendungsbescheid überreicht

    mehr
  • Förderbanken der Länder nicht benachteiligen

    mehr

Aktiv für NRW

Logo Gründerpreis 2014 schmal

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hat den GRÜNDERPREIS NRW 2014 überreicht. Zehn junge und innovative Unternehmen waren nominiert. Die drei Gewinner kommen aus Dortmund, Willich und Kalletal. GRÜNDERPREIS NRW 2014

Logo EFRE 2014-2020

Strukturförderung: Rund 1,2 Milliarden Euro EU-Mittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) stehen NRW in der neuen Förderperiode 2014 bis 2020 zu Verfügung.
Hier geht es zu den Leitmarkt-Wettbewerben und Projektaufrufen

Digitale Wirtschaft_Logo190px

Auf dem IuK Tag 2014 wurde erstmals der DWNRW-Award verliehen - der Preis der Digitalen Wirtschaft NRW.
Digitale Wirtschaft NRW

Logo CSR neu 2014

Wettbewerbsfähigkeit stärken: Projektaufruf „Kompetenzzentren für verantwortungsvolle Unter-nehmensführung“ startet

Mehr zum Projektaufruf

Social Media-Links:

twitter twitter

aktuelle Veranstaltungen

MWEIMH im Überblick:


© MWEIMH Nordrhein-Westfalen